Über mich und meine Arbeit

Laufende Projekte

Ukraine
Seit 2014, dem Jahr der Ereignisse auf dem Kiewer Platz der Unabhängigkeit (Majdan Nezaležnosti), bin ich mehrmals in unterschiedlichen Regionen der Ukraine gereist. Die Themen meiner Forschungsarbeit sind die verfassungsrechtliche Einschätzung des im Zusammenhang mit dem Aufstand gegen den damals amtierenden Präsidenten erfolgten Machtwechsels sowie die sprachlichen Gegebenheiten in den verschiedenen Landesteilen der Ukraine.

Rumänien
Parallel zur Ukraine arbeite ich am Strafprozess, der 1989 zum Todesurteil vom Präsidenten der damaligen sozialistischen Republik Rumänien Nicolae Ceaușescu und seiner Frau Elena führte. Da ich die Entwicklungen in der Ukraine näher beobachten wollte, habe ich diese Forschungsarbeit vorläufig ausgesetzt.

Russland
Ich bin besonders an der Beziehung zwischen der russischen kulturellen Szene und den Entwicklungen der politischen Propaganda interessiert.

Forschungsreisen

An der ukrainisch-rumänischen Grenze (2016) | © Luca Lovisolo
Zwischen Ukraine und Rumänien, 2016 | © Luca Lovisolo

In meinen Hauptgebieten arbeite ich mit Quellen aus erster Hand, daher bin ich oft unterwegs, meistens in Osteuropa. Während meiner vierten ukrainischen Reise war ich am Ort der Atomkatastrophe von Černobyl', dann fuhr ich über Lemberg nach Černivci und weiter südlich in den Norden Rumäniens. Meine Reisenotizen erscheinen teilweise in Form von Tagebüchern in diesem Blog [diese Seiten werden zur Zeit umgebaut].

Verwertung

Die Ergebnisse meiner Recherchen werden hauptsächlich in Form von Schriften und Weiterbildungskursen, sowohl in deutscher als auch in italienischer Sprache verwertet. Über die Ukraine und Rumänien ist die Herausgabe von je einem Buch geplant. In diesem Blog schreibe ich regelmässig Beiträge zu den aktuellen internationalen Entwicklungen. Meine Kurse in den Fachbereichen Recht für juristische Sprachübersetzer und internationale Beziehungen sind übers Internet zugänglich. Die Inhalte richten sich an Berufsübersetzer und andere Interessenten, meistens im italienischen Sprachraum.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ich wohne in der Südschweiz und arbeite als freiberuflicher Forscher im Fachbereich internationale Beziehungen.

Schwerpunkt meiner Arbeit ist Mittel- und Osteuropa. Mein Interesse für die internationalen Beziehungen entsteht aus meiner zwanzigjährigen Berufserfahrung als Sprachübersetzer und Unternehmensberater für Unternehmen der Metallindustrie, Anwaltskanzleien und Übersetzungsbüros, zwischen Ost- und Westeuropa. Davor war ich fünf Jahre als freier Journalist für die Kulturseiten von Zeitungen und Zeitschriften tätig. In diesem Blog versuche ich, Beiträge zu einem breiten Spektrum an internationalen Ereignissen zu bieten, auch ausserhalb meiner Spezialgebiete. Ich betrachte die internationalen Beziehungen öfter vom kulturellen, geschichtlichen oder völkerrechtlichen Standpunkt aus, als in einer rein politischen Perspektive.

Meine Ausbildung habe ich in Recht als Schweizer Paralegal (CAS Paralegal, ZHAW Winterthur), Deutsch als Fremdsprache (Grosses Deutsches Sprachdiplom, Goethe-Institut Berlin) und in der Musikwissenschaft (Mailand) abgeschlossen. Ich bin Mitglied des >Schweizerischen Paralegal-Verbands.